Diese Seite in Deutsch anzeigen. Show this page in english. Mostra questa pagina in italiano.

Bergsteigen

Der Große Zunig

Aufgrund seiner zentralen Position gilt der Große Zunig als einer der schönsten Aussichtsberge Osttirols. Der erhebliche Höhenunterschied von 1.628 m macht seine Ersteigung allerdings sehr anstrengend. Ausreichende Kondition ist für diese Tour eine Voraussetzung. Vom Parkplatz Guggenberg führt eine Forststraße bis zur Jausenstation Zunigalm auf 1.855 m. Der gut markierte Steig geht bis zum tiefgrünen Zunigsee und weiter über den blumenbewachsenen Bergrücken bergauf zur Zunigscharte. Der Nordostgrat ist sehr steil, aber einfach zu begehen. Er führt direkt zum Gipfel, wo Sie für all die Anstrengungen mit dem wunderbaren Panoramablick auf die Dolomiten und das Tauernmassiv reichlich entlohnt werden.

Eckdaten

Begehbar: im April, Mai, Juni, Juli, August, September
Ausrüstung: Bergschuhe, Bergausrüstung

Der Großvenediger

Mit einer Höhe von 3.662 m ist er der höchste Gipfel der Venedigergruppe und der vierthöchste Berg Österreichs. Der stark vergletscherte Großvenediger liegt an der Grenze von Osttirol zu Salzburg. Von Hinterbichl geht ein sanft ansteigender Alm-Fahrweg ins Dorfertal zur Johannishütte auf 2.116 m. Ein gut markierter Bergwanderweg führt weiter zum Defreggenhaus auf 2.964 m. Von hier aus sieht man schon den Firn der weit hinab reichenden Vergletscherung. Hinter dem Mullwitzaderl in einer Höhe von 3.798 m beginnt der Anstieg auf den Gletscher mit Steigeisen, Kletterseil und eventuell einem Bergführer. Über das Rainer Törl kommt man zum vereisten Gipfel des Großvenedigers auf 3.666 m Seehöhe. Von hier aus hat man einen wundervollen Rundblick über den Nationalpark Hohe Tauern und die ihn umgebenden Dolomiten, den Dachstein und viele andere Berge.

Eckdaten

Schwierigkeit: Bergführer ist empfehlenswert
Ausrüstung: Steigeisen, Kletterseil, alpine Bergausrüstung
Wegbeschaffenheit: Gletscher

Ochsenbug / Kristallkopf

Im Südosten der Venedigergruppe führt die Nationalpark-Gipfeltour auf 3.007 m. Auch wenn der Kristallkopf auf den ersten Blick unnahbar wirkt, der Gipfelfelsen des markanten Ochsenbug ist eine wunderschöne Tour für erfahrene Bergsteiger. Von Hinteregg auf 1.433 m geht ein Wandersteig bis zu den Nunitzwiesen. Hier befinden sich zwei kleine Holzhütten. Direkt davor ändert der Weg seine Richtung und führt zur gewaltigen Nordwand des Hintereggkogels. Das große Kreuz am Kristallkopf ist ein Aussichtspunkt der Superlative. Der Gipfelfelsen des markanten Ochsenbug stellt erfahrene Bergsteiger vor keine Probleme. Der Abstieg erfolgt am besten auf der gleichen Route.

Eckdaten

Schwierigkeit: anspruchsvolle Tour, für erfahrene und ausdauernde Bergsteiger
Ausrüstung: eventuell Pickel oder Steigeisen ratsam

Der Großglockner

Als höchster Berg Österreichs mit beeindruckenden 3.798 m hat der Großglockner Bergsteiger seit jeher fasziniert. Von Kalser Seite gibt es zwei Hauptanstiege auf den Glockner. Beide beginnen beim Alpengasthof Lucknerhaus auf 1.920 m. Ein Aufstieg von ca. 2,5 Stunden führt zur Lucknerhütte auf 2.241 m und weiter zur Stüdlhütte auf 2.802 m. Hier trennen sich die Wege. Der Normalanstieg erfolgt in ca. 2,5 Stunden über das Ködnitzkees zur Erzherzog Johann Hütte auf 3.454 m. Hier empfiehlt es sich zu nächtigen. Am nächsten Morgen erreicht man den Gipfel in rund 1,5 Stunden. Der Großglockner ist der höchste Berg Österreichs und es ist wahrscheinlich der schönste Rundblick Österreichs, den man hier vom seinem Gipfel aus hat. Der Abstieg erfolgt entlang der Aufstiegsroute. Der zweite Aufstieg führt von der Stüdlhütte ca. 1,5 Stunden über die Schere und das Teischnitzkees zum Einstieg in den Stüdlgrat. Im unteren Teil hat diese Tour Schwierigkeitsgrad I und II, im oberen hauptsächlich III, bei einigen Stellen III+. Unter guten Bedingungen kann man von der Hütte bis zum Gipfel ca. 4 Stunden Geh- und Kletterzeit rechnen. Bei schwierigen Verhältnissen entsprechend länger. Der Abstieg erfolgt entlang des Normalweges zuerst zur Adlersruhe und dann ins Tal.

Auf Facebook sharen
Auf Twitter sharen
Auf google+ sharen

Aktuelles

05. April - 07. April 2019

Infos zu allen Wintersporteinrichtungen!

Führendes Skigebiet bis 40 Pistenkilometer.